040 – 609 460 460 (Mo. – Fr. | 9:00 – 18:00 Uhr)
Persönlicher Ansprechpartner
Schnelle Lieferung
Offizieller Partner von
 
 
 
 

Shopping Cart

0

Oberlippenbart

Oder auch: Schnurrbart. Aber auch hier gibt es viele Variationen:

  • Der Bleistiftbart

  • Der Fu Manchu

  • Der Zwirbelbart

Oberlippenbart rasieren - Guide zur perfekten Bartrasur

Teil 2 der Reihe zum Thema Bartfrisuren

Oberlippenbärte sind echte Klassiker wenn es um Bartfrisuren geht. Diese Bärte, die zwischen Nase und Oberlippe positioniert sind, werden landläufig auch Schnurrbärte genannt. Es gibt eine Fülle von Stylings und Variationen. Ob lang und dünn oder voll und üppig, bei diesen Schnurrbartlooks ist für jeden Typ etwas dabei. Gestylt werden sie am besten mit einem Rasierer mit Trimmer. Mehr Infos zum Styling der unterschiedlichen Bartlooks bekommt ihr auch in Teil 1 der Reihe zum Thema Bartfrisuren.

Bartstyles für die Oberlippe

Für den klassischen Schnurrbart ist eine akkurate Rasur besonders wichtig. Anderenfalls sieht er schnell ungepflegt aus. Voraussetzung ist, dass du deinen Bart zunächst ein paar Wochen wachsen lässt. Nur so kann er die nötige Dichte für einen gepflegten Look erhalten. Wenn es dann an die Rasur geht, solltest du zunächst deinen Bart trimmen. Lasse nur einen mittelbreiten Streifen über der Oberlippe stehen und rasiere die restlichen Gesichtspartien glatt. Eine besondere Form des Schnurrbarts ist der Walrossbart. Dieser ist besonders dick und üppig und kann sogar bis über den Mund hängen. Insofern erinnert er an die gleichnamigen Meeressäuger.

Bleistiftbart Im Gegensatz zum Walrossbart, ist der Bleistiftbart – auch Clark-Gable-Bart genannt, da der bekannte Schauspieler in bevorzugt trug – sehr viel feiner. Es handelt sich hier um einen superdünnen Haarstreifen, der der Oberlippenkontur folgt. Da er recht dünn ist, sieht es so aus, als ob man ihn mit einem Bleistift ins Gesicht gezeichnet hätte. Auch für diesen Style solltest du dir zunächst einen langen Schnurrbart wachsen lassen. Wenn die Länge ausreichend ist, kannst du deinen Bart zu einem dünnen Haarstreifen trimmen. Da dieser Bart sehr zierlich ist, eignet er sich am besten für schmale Gesichter. In einem runden oder fülligen Gesicht kann er schnell verloren wirken.

Fu Manchu Eine weitere Möglichkeit, ist der lange und schmale Fu Manchu. Dieser dünne Schnurrbart, setzt sich neben dem Mund fort und wächst über Kinn- und Kieferlinie hinaus. Er wird oft mit einem langen, spitzen Kinnbart kombiniert. Fu Manchu war der Name eines fiktiven chinesischen Bauern in Sax Rohmers Büchern. Die Bücher wurden später verfilmt und der Protagonist trug den Schnurrbart, den man nun als Fu Manchu bezeichnet. Rasiere für den Fu Manchu alles ab außer einem dünnen Schnurrbart und zwei Balken links und rechts vom Mund. Ein paar Tage lang rasierst und trimmst du um diese Form herum und lässt den Bart wachsen. Dann wird sich der Fu Manchu immer stärker abzeichnen und du kannst ihn in deine Wunschform bringen. Für diesen gewagten Style benötigst du einen starken Bartwuchs im Kinn- und Oberlippenbereich, da der Bart sonst nur schwer die gewünschte Länge erreicht und bei mangelnder Dichte und Dicke schnell ungepflegt aussehen kann.

Zwirbelbart Der Zwirbelbart ist ein Schnurrbart mit länger getragenen Enden, die spitz auslaufen und zumeist hochgezwirbelt werden. Er wird oft mit Motorradfahrern, dem Wilden Westen oder britischen Streitkräften assoziiert. Zuhause ist er aber auch im Trachtenbereich und bei bekannten Exzentrikern wie zum Beispiel Salvador Dalí. Hier kann er zuweilen sehr kunstvolle und außergewöhnliche Formen annehmen.
Die Dicke des Bartes kann variieren und er kann sich an den Mundwinkeln vorbei nach unten fortsetzen oder durch einen passenden Kinnbart ergänzt werden. Achte bei der Rasur darauf, Kinn und Wangenbereich schön glatt zu halten, sodass du den Schnauzer gut herausarbeiten kannst. Aufgrund seines Variantenreichtums ist der Zwirbelbart grundsätzlich für jede Gesichtsform geeignet. Wähle einfach ein Format, das zu deinem Gesicht und deinem persönlichen Stil passt. Bei diesem Look liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Styling, da die Enden des Barts in Form gezwirbelt werden.

Weitere Artikel...

Bart trimmen leicht gemacht - Teil 1 der Reihe zum Thema Bartfrisuren

Ein gepflegter Bart ist wieder voll im Trend und es gibt zahlreiche Varianten ihn zu stylen. Mit einem trendigen Bartstyle schaust du nicht nur top aus, sondern kannst auch deinen individuellen Stil zeigen. Er betont deine Stärken und kaschiert deine Schwächen. Die Rasur, das Trimmen und das Styling deines Bartes geben dir die Möglichkeit, dich immer wieder neu auszuprobieren. Um die perfekte Bartfrisur für dich zu finden, solltest du am besten verschiedene Bartstyles testen. Wenn du nicht alles im Selbstversuch am „lebenden Objekt“ testen möchtest, hilft dir der Gillette Style Master die richtige Bartfrisur für dein Gesicht zu finden.

 

Richtig den Bart stutzen an Kinn und Oberlippe - Teil 3 der Reihe zum Thema Bartfrisuren

Gerade die Oberlippen- und Kinnpartie sind entscheidend für das Aussehen deines Bartstyles. Hier, wo sich am meisten Bart über die Gesichtskonturen zieht, ist es besonders wichtig, dass du präzise arbeitest. In meinem Beitrag „Bart trimmen leicht gemacht“ findest du Tipps, wie du dich am besten auf die Rasur vorbereiten kannst und wie du deinen Bart auch nach der Rasur optimal pflegst.

 

Kinn Rasieren für den perfekten Look - Teil 4 der Reihe zum Thema Bartfrisuren

Nachdem ich euch im letzten Beitrag schon verschiedene Bartfrisuren für Oberlippe und Kinn vorgestellt habe, soll es heute ausschließlich um den Kinnbereich gehen. Wenn ihr euch zum ersten Mal einen Kinnbart rasieren wollt, solltet ihr euch zunächst einen Vollbart wachsen lassen. So wird es wesentlich leichter den Bart auf die gewünschte Länge zu trimmen und die passenden Konturen zu rasieren. Mein Extratipp: Plant auf jeden Fall genug Zeit für eure Rasur ein, damit ihr die Feinheiten ganz in Ruhe in Form bringen könnt.

 

Einen Vollbart pflegen - so geht's! - Teil 5 der Reihe zum Thema Bartfrisuren

Je größer die Fläche, desto größer auch der Spielraum für verschiedene Bartstyles. Kein Wunder also, dass es auch beim Vollbart viele trendige Frisuren gibt. Während es im vorherigen Artikel zum Thema Bart trimmen um Varianten des Kinnbarts ging, stelle ich euch heute also verschiedene Vollbartvariationen vor.