040 – 609 460 460 (Mo. – Fr. | 9:00 – 18:00 Uhr)
Persönlicher Ansprechpartner
Schnelle Lieferung
Offizieller Partner von
 
 
 
 

Shopping Cart

0

PICKEL NACH DER RASUR

Nach der Rasur entstehen oft kleine Pickel. Besonders bei sensibler Haut. Vermeide die Entstehung und befolge unsere Tipps.

Pickel nach der Rasur vermeiden hilfreiche Tipps für jeden Mann

Wer zu besonders sensibler Haut neigt, kennt vermutlich das Problem von kleinen Pickelchen nach der Rasur. Gerade wenn die Haut besonders gereizt ist, können leichte Rötungen sich schnell entwickeln. Mit den folgenden Tipps für empfindliche Haut lässt sich solchen Pickeln effektiv entgegenwirken.

1 Gründlich reinigen

Zunächst solltet ihr euer Gesicht gründlich reinigen. Benutzt hierfür am besten ein Waschgel für empfindliche Haut oder ein geeignetes Peeling. Mit diesen Pflegeprodukten lassen sich abgestorbene Hautzellen und Schmutzpartikel leicht entfernen. So verhindert ihr, dass euer Rasierer während der Rasur verstopft und sorgt für bessere Gleitfähigkeit, sodass die Rasur insgesamt hautschonender wird.

 
 
 

2 Haare sanft einweichen

Benetzt nun ein Handtuch mit warmem Wasser. Befeuchtet und erwärmt damit für mindestens 3 Minuten die zu rasierenden Hautpartien. Der warme Wasserdampf macht eure Haut besonders weich und bereitet euch perfekt auf eine angenehme Rasur vor. Als nächstes solltet ihr ein Rasiergel wählen, dass eurem Hauttyp entspricht. Bei besonders empfindlicher Haut würde ich ein Rasiergel für sensible Haut empfehlen. Verteilt das Gel großzügig auf Gesicht und Hals und lasst es kurz einwirken.

 

3 Richtig rasieren

Achtet bei der Rasur darauf, mit leichten, sanften Zügen über eure Haut zu gehen. Das schont die Haut und eure Armmuskulatur. Der Rasierer soll die Arbeit für euch machen! Hier gilt: Je schärfer eure Klinge, desto leichter und gründlicher wird die Rasur. Viele Rasierer haben mittlerweile einen Streifen mit Pflegestoffen auf der Rückseite. Dieser zeigt euch auch an, ob ihr eure Klinge wechseln solltet. Ist der Streifen weiß, wird es Zeit für eine Neue! Achtet deshalb immer darauf, dass eure Klinge scharf ist und wechselt sie regelmäßig. Damit jeder Zug optimal über die Haut gleitet und alle Haare mitnimmt, solltet ihr die Klinge während der Rasur regelmäßig gründlich mit heißem Wasser abspülen. Das beseitigt auch mögliche Keime.

Bevor ihr ein zweites und drittes Mal über die bereits rasierten Partien geht, wartet einen Moment. So kann eure Haut sich wieder entspannen und ist weniger anfällig für Hautirritationen. Bewahrt euch die Halspartie bis zum Schluss. Da der Hals eine der empfindlichsten Stellen ist, sollte das Rasiergel hier möglichst lange einwirken. Je einfacher und komfortabler die Rasur ist, umso besser.

 
 
 

4 Klären und pflegen

Eine gute Pflege nach der Rasur ist das A und O. Je nachdem, welcher Hauttyp ihr seid, kann diese ganz unterschiedlich aussehen. Die gute Nachricht: Es gibt speziell abgestimmte Pflegeserien für jeden Hauttyp. Wer zu Hautunreinheiten neigt und eher eine fettige Haut hat, sollte nach der Rasur ein leicht alkoholhaltiges Gesichtswasser verwenden. Bei empfindlicher Haut sollte auf beruhigende Produkte ohne Alkoholanteil zurückgegriffen werden.

Nach dem Klären kommt die Pflege. Da die wenigsten Männer zu trockener Haut neigen, ist hier weniger mehr. Also Finger weg von fetthaltigen Cremes, die leicht die Poren verstopfen und so Pickel verursachen können. Am besten wählt ihr eine leichte Feuchtigkeitspflege – bei besonders empfindlicher Haut helfen Produkte mit Aloe Vera oder Allantoin die Haut zu besänftigen. Wenn ihr ein Eau de Toilette benutzt, wartet ein wenig mit dem Auftragen um der Haut Zeit zur Erholung zu geben.

Befolgt ihr diese einfachen Tipps sind Pickel nach der Rasur bald schon passé.

 

Weitere Artikel...

Intimrasur ohne lästige Pickel: Wertvolle Tipps für sensible Haut

Wer zu sensibler Haut neigt, kann nach der eventuell kleine Pickelchen und Rötungen im Intimbereich entwickeln. Mit den folgenden Tipps für empfindliche Haut lässt sich solchen Pickeln während und nach der Rasur effektiv entgegenwirken.

 

Eingewachsene Barthaare: So vermeidest du Entzündungen

Bei krausem oder lockigem Haar wächst das Barthaar nach der Rasur häufig ein. Das unschöne Resultat: Rötungen, Entzündungen und Rasierpickel.